Kimonos

Der japanische Kimono ist ein traditionelles Kleidungsstück, das ein wahres Symbol der japanischen Kultur ist. Es sollte nicht mit Kleidung verwechselt werden, die für Kampfkünste verwendet wird. Zuvor wurde der japanische Kimono von allen Japanern getragen und diente als Alltagskleidung. Heute wird es zu besonderen Anlässen wie Hochzeiten oder anderen Zeremonien und als Sommerkleidung (Yukata) getragen. Mit Ausnahme von Yukata, einem leichten japanischen Baumwollkimono, bestehen die anderen Kimonos im Allgemeinen aus Seide, Wolle oder Leinen. Yukatas sind leichter anzuziehen und zu Hause problemlos zu waschen.

Yukata nami baumwolle lila japanisch Ursprünglich wurde die « yukata » (wörtlich: « kleidung bad ») getragen wurde, um die "onsen", heiße bäder und japanisch. Heute wurde ein traditionelles kleidungsstück, der "yukata" verwendet wird, durch die japaner (männer und frauen), um im sommer oder einfach nur für entspannende momente zu hause. Komfortabel, er...

99.50 CHF

Yukata storch baumwolle japanisch « Yukata » bedeutet, kleidung bad. Ursprünglich wurde diese kleidung trug, um die « onsen », heiße bäder und japanisch. Heutzutage ist es oft getragen, bei festivals oder besondere ereignisse. Traditionelles kleidungsstück, es ist auch gut getragen, die von den frauen als von den männern. Die kleidung für die frau...

99.50 CHF

Yukata storch weiß japanisch « Yukata » bedeutet, kleidung bad. Ursprünglich wurde diese kleidung trug, um die « onsen », heiße bäder und japanisch. Heutzutage ist es oft getragen, bei festivals oder besondere ereignisse. Männer und frauen lieben das tragen dieser traditionellen kleidung , zu hause zu bleiben, oder im sommer, wenn es wärmer wird. Dieses...

99.50 CHF

Um an der spitze der mode, während das tragen sie bequeme kleidung und qualität, ihre volle aufmerksamkeit schenken diese beiden hemden. Leichte und flüssige medien, die sie begleiten, ihre bewegungen, ohne sie zu behindern. Das schwarze hemd wird leicht zu ihrem outfit. Sie wird in den t-shirts ist sehr bunt oder hebt die dunkle seite eines...

71.00 CHF

Yukata nami baumwolle lila japanisch Ursprünglich wurde die « yukata » (wörtlich: « kleidung bad ») getragen wurde, um die "onsen", heiße bäder und japanisch. Heute wurde ein traditionelles kleidungsstück, der "yukata" verwendet wird, durch die japaner (männer und frauen), um im sommer oder einfach nur für entspannende momente zu hause. Komfortabel, er...

99.50 CHF

Wenn sie auf der suche nach dem geschenk der japanischen ideal für einen ihrer angehörigen, der yukata, chrysanthemen Made in Japan ist alles angegeben ! Diese kleidung trug traditionell schalten bad. Männer und frauen mussten sich in vêtissent jetzt wie ein kimono. Leicht und weich auf der haut, es ist die perfekte kleidung, wenn es warm ist. Die farben...

105.00 CHF
Zeigen 1 - 6 6 posten

Der japanische Kimono ist ein traditionelles Kleidungsstück, das ein wahres Symbol der japanischen Kultur ist. Es sollte nicht mit Kleidung verwechselt werden, die für Kampfkünste verwendet wird. Zuvor wurde der japanische Kimono von allen Japanern getragen und diente als Alltagskleidung. Heute wird es zu besonderen Anlässen wie Hochzeiten oder anderen Zeremonien und als Sommerkleidung (Yukata) getragen. Mit Ausnahme von Yukata, einem leichten japanischen Baumwollkimono, bestehen die anderen Kimonos im Allgemeinen aus Seide, Wolle oder Leinen. Yukatas sind leichter anzuziehen und zu Hause problemlos zu waschen.

  • Si l’on voulait traduire le mot kimono, on obtiendrait « quelque chose que l’on porte sur soi ». Ce vêtement est considéré aujourd’hui comme le vêtement traditionnel japonais, alors qu’autrefois, c’était l’habit que l’on portait tous les jours.

    Au VIIe siècle, le kimono faisait office de sous-vêtement. Les Japonais y ajoutaient alors un pantalon ou une jupe. A cette époque, les différentes classes sociales étaient très marquées, et cela se voyait notamment au travers de codes vestimentaires. La qualité des kimonos dépendait de la classe sociale.

    Le mot kimono fait son apparition au XIIIe siècle, et désigne alors le kosode : un vêtement aux manches étroites (par opposition aux osode, des vêtements aux manches longues). Les modèles gagnent en raffinement et le vêtement devient objet de luxe.

    Il est aujourd’hui réservé aux grandes occasions et reste onéreux pour qui veut l’acheter neuf.

  • Il est facile de confondre le kimono traditionnel avec le yukata japonais. Si ce sont tous les deux des vêtements traditionnels, ils présentent un certain nombre de différences.

    La plus grande d’entre elles se situe au niveau du tissu. Le kimono est conçu à partir d’un tissu en soie, souvent orné de dessins brochés en fil d’or et d’argent.

    Le yukata japonais est quant à lui fabriqué à parti de coton. En effet, il se destine à être porté dès qu’il commence à faire chaud. Le coton laisse respirer, est léger et absorbe l’humidité du corps.

    Sous le kimono traditionnel japonais, les Nippons portent un nagajuban, une doublure en soie ou en coton pour protéger le kimono de la sueur. Sous le yukata, jus des sous-vêtements !

  • Pour bien porter votre kimono, veillez à croiser le côté gauche sur le droit (l’inverse étant réservé aux personnes décédées !).

    Au Japon, les kimonos sont réservés aux grandes occasions, en raison du prix élevé d’achat. Ceci est dû aux fils d’or et d’argent qui composent le vêtement. Ces grandes occasions désignent par exemple des cérémonies, des événements traditionnels, le jour de sa remise de diplôme, de son mariage ou encore lors de la cérémonie du thé.

    Si vous voulez l’utiliser à la façon occidentale, portez-le comme un manteau ou une veste et laissez-le pendre librement sur vous.

  • Made in Japan vous propose votre yukata avec plusieurs motifs au choix : des vagues, des cigognes ou encore des chrysanthèmes. Vous retrouvez donc des motifs liés à la nature, thème cher aux Nippons et à nos maîtres artisans.

    Bon à savoir : dans la culture japonaise, le chrysanthème jaune symbolise le soleil et la lumière, et donc l’immortalité. Et dans tous les pays asiatiques, la fleur représente le symbole ultime du bonheur et de la bonne santé.

    Le thème de l’immortalité se retrouve d’ailleurs avec la cigogne puisque l’oiseau la symbolise. Elle représente aussi la longévité. Ceci est dû au fait que les Japonais pensent que l’animal peut atteindre un âge avancé.

Entdecken Sie weitere Produktkategorien

””

Furoshiki ist eine japanische Kunst, bei der Geschenke oder Alltagsgegenstände verpackt und dekoriert werden, um sie anzubieten oder zu transportieren. Das Verfahren beinhaltet die Verwendung von Stoffstücken, die sehr oft quadratisch sind, und das Falten oder Binden, um den Gegenstand einzuwickeln. Es werden verschiedene Falttechniken verwendet, um sich an alle Arten von Objekten anzupassen. Es gibt verschiedene Materialien: Seide, Baumwolle, Nylon usw. Furoshiki, das früher in Japan weit verbreitet war, feiert ein Comeback, indem es eine ökologischere und angenehmere Art der Verpackung Ihrer Geschenke bietet.
Im Made in Japan Store finden Sie auch kleine ultra-widerstandsfähige japanische Taschen und Beutel, die von unseren japanischen Meisterhandwerkern handgefertigt wurden. Die Muster, Farben und Materialien, die für das Design dieser japanischen Taschen und Beutel verwendet werden, spiegeln die japanische Kultur wider.

Entdecken